Tina Häussermann

Sonntag, 17. Juli 2022

Beginn: 
Einlass:    
Eintritt ab
                       

Youtube

17:00

Uhr
Uhr
VVK 
Abendkasse

16:00

16,50 €

18,00 €

Facebook Social Icon

Tina Häussermann

Supertina rettet die Welt

Sind Sie noch zu retten?
Dann kommen Sie. Supertina rettet alles was nicht bei drei auf den Bäumen
ist. Wälder, Kieferorthopäden, Müllmänner, Stangensellerie und
Staatsangelegenheiten. Mit Superkräften wie Empathie, Höflichkeit und
Allmachtsphantasien rückt sie Corona, Klima und Kojoten auf den Leib.
Und um gleich auch das zu klären: Ja, auch Supertina freut sich unbändig,
wenn ihre Kinder auf ihr eigenes Lego treten.
Die Kabarettistin und Sängerin Tina Häussermann erzählt aus ihrem Leben
zwischen Wonder Woman und Wonderbra. Sie ist an diesem Abend zur rechten
Zeit am rechten Ort und grübelt über die Endlichkeit von Superheldinnen. Was
wird einst bei ihr selbst in Stein gemeißelt sein? Wie wär‘s mit: Guck nicht so
blöd, ich läg jetzt auch lieber am Strand!
Die Trägerin des Deutschen Kabarettpreises hat ihren neuesten Streich
ausgeheckt. Gesellschaftspolitisch. Korrekt und unkorrekt, aber immer frisch
gezapft vom Fass. Mit Krone und Geschmack. Ohne Einzelzimmerzuschlag und
versteckte Fette, dafür mit Koloratur und Klimbim.
Von allem etwas und von allem sehr viel.
Die Heldin ist anwesend.
Jetzt sind Sie dran!

Von und mit: Tina Häussermann
Regie: Jo van Nelsen

Künstlerischer Werdegang
> 2021-Sechsetes Soloprogramm "Supertina rettet die Welt" (im Rahmen ihrer Möglichkeiten)
> 2016 - Fünftes Soloprogramm „FUTSCHIKATO”
> 2014 - Herborner Schlumpeweck (Zu Zweit)
> 2013 - DEUTSCHER KABARETTPREIS Sonderpreis (Solo); Gastauftritt und Feature in der SWR-Fernsehsendung „Landesschau”; Kurzauftritt auf der Freiburger Kulturbörse.
> 2011 - 3. Platz HALLERTAUER KLEINKUNSTPREIS (Solo); Viertes Soloprogramm „DIE LETZTE BEISST DEN HUND”
> 2010 - 2. Platz FRÄNKISCHER KABARETTPREIS (Zu Zweit)
> 2009 - Gastspiel beim Hörfunk br2 bei „radioSpitzen vor Ort in Memmingen”; Moderation der großen Varieté-Show „Lach-Zac” in Marburg
> 2008 - 1. Platz STOCKSTÄDTER RÖMERHELM (Solo); 3. Platz PAULANER SOLO (Solo); Publikums- und Jurypreis TROUBADOUR (Zu Zweit); FÖRDERPREIS D. HANNS-SEIDEL-STIFTUNG (Zu Zweit)
> 2007 - Drittes Soloprogramm „MIT OHNE ALLES”; Gastspiel in der Kabarettsendung „Studiobrettl” des SWR2 Hörfunk; 1. Platz DIE KRÖNUNG in Burgdorf/CH (Zu Zweit); Auftragskompositionen für Fabian Schläper, Stefanie Kerker und Fräulein Wommy Wonder
> 2006 - Gesangsdozentin der Akademie für Musik und Poesie SAGO unter Leitung von Christof Stählin; 1. Platz KREFELDER KRÄHE (Zu Zweit)
> 2004 - KLEINKUNSTFÖRDERPREIS BADEN-WÜRTTEMBERG (Solo); 2. Platz BÖBLINGER MECHTHILD
> 2003 - Absolventin der Friedberger Akademie für Poesie und Musik SAGO unter Leitung von Christof Stählin (u.a. mit Bodo Wartke, Timo Brunke, Andreas Thiel); Konzert in der Oetkerhalle anlässlich des 1. Bielefelder Chansonfestivals, Rundfunkmitschnitt des WDR; Das Duo ZU ZWEIT mit Fabian Schläper entsteht
> 2002 - Rundfunkauftritt auf SWR 2 „Dschungel”; Live Gastauftritt im SWR-Fernsehen „Menschenskinder”
> 2001 - Zweites Soloprogramm „ANONYME CHANSONETTEN”
> 1999 - Erstes Soloprogramm „DIE MUSIKALISCHE HAUSAPOTHEKE”; Unterricht und künstlerische Beratung durch Frieder Nögge; Gesangsdozentin bei „Go Vocal” - Schule für Popgesang
> 1995-99 - Gesangsstudium im Fachbereich Jazz- und Popularmusik mit Hauptfach Gesang am Conservatorium von Amsterdam/NL; Sängerin des Bundesjazzorchesters unter Leitung von Peter Herbolzheimer; Auslandssemester an der University of Miami - School of Music